Kurznachricht

28.02.2012
Kategorie: Archiv 2012

Neues aus der Höhlenforschung


Hübsch bunt gefärbte Süßwassergarnelen der Familie Atyidae sind derzeit der Renner bei vielen Aquarienfreunden. Dass farblose Höhlengarnelen ebenso spannend sein können, zeigt eine soeben erschienene Publikation in der Zeitschrift Molecular Phylogenetics and Evolution. Die Autoren, darunter Dr. Kristina von Rintelen vom Berliner Museum für Naturkunde, präsentieren die erste, nahezu vollständige genetische Verwandtschaftsanalyse dieser weltweit verbreiteten Garnelenfamilie. Neben weiteren Ergebnissen zeigte sich, dass sich auf allen Kontinenten mindestens neun voneinander unabhängige Garnelenlinien entwickeln konnten, die sich in ihrem Äußeren an das Leben in Höhlen im unterschiedlichen Maße angepasst haben. Viele dieser Höhlenbewohner kommen zudem nur in lokal begrenzten Gebieten vor, wie etwa die Gattung Marosina in Karsthöhlen der indonesischen Insel Sulawesi.

 

Original Abstract: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1055790311005288


Stand: 06.07.2011