Kuckuck (oben) am Nest eines Teichrohrsängers
Kuckuck (oben) am Nest eines Teichrohrsängers

Kuckuck

Der Kuckuck (Cuculus canorus) legt seine Eier in die Nester kleinerer Singvögel und kümmert sich anschließend selbst nicht mehr um die Eier und die geschlüpften Jungtiere. Diese Fortpflanzungsstrategie des Kuckucks ist eine faszinierende Anpassung an die nur kurze Verweilzeit im Brutgebiet. Die „Adoptiv“eltern ernähren das Kuckuckskind mit der für ihn geeigneten Nahrung. Der Kuckuck ist etwa taubengroß, sein Gefieder ist größtenteils grau. Er war Vogel des Jahres 2008.


Weitere Höhepunkte bei den einheimischen Tieren

  • Alpendioramen
  • Silbermöwe
  • Spatz oder Haussperling
Stand: 28.08.2014