Kellers Modell eines Menschenflohs, 1930, Maßstab 100:1

Kellers Modelle

Die Modelle des Präparators Alfred Keller (1902-1955, Berlin) gelten noch heute als Meisterwerke der Modellpräparation.

Als wissenschaftlicher Modellbauer war Keller von 1930 an bis zu seinem Tod in unserem Museum tätig. Er schuf in dieser Zeit eine Vielzahl einmaliger biologischer Modelle. Seine Arbeiten stellen noch heute einen international gültigen Maßstab dar.

Keller schuf zunächst Plastilin-Modelle, von denen er Gipskopien anfertigte, die er akribisch überarbeitete. Für das Endmodell mussten sie später in Pappmaché gedoubelt werden. Aus den ersten Kunststoffen (Zelluloid und Galalith) wurden Flügel und Borsten hergestellt und am Modell montiert. Mit partieller Blattvergoldung und Kolorierung wurden die aufwändigen Arbeiten vollendet. Dieses präzise Arbeiten war sehr zeitintensiv. So dauerte die Herstellung des maßstabgetreuen Fliegenmodelles fast ein Jahr.

Weitere Modelle von Alfred Keller

  • Buckelzikade
  • Kornkäfer
  • Kartoffelkäfer
  • Stubenfliege
Stand: 18.08.2014