Pyromorphit, ausgestellt im Saal "Mineralien"

Pyromorphit

Dieses ca. 150 Kilogramm schwere Aggregat von stark glänzenden, braunen, hexagonalen Kristallen von Pyromorphit ist aufgrund seiner Größe eine absolute Rarität. Es stammt aus der Sammlung des Erzherzogs Stephan Franz Viktor von Österreich (1817-1867), die von Carl Rumpff erworben und 1889 dem Museum für Naturkunde vermacht wurde.

[Pyromorphit, Grube Friedrichssegen, Bad Ems, Rheinland-Pfalz]

Weitere Höhepunkte im Mineraliensaal

  • Mineraliensaal
  • Uraninit
  • Gold
  • Platin
  • Bernstein
  • Smaragd
  • Chlorargyrit
  • Silber
Stand: 18.08.2014