Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland NeFo

Das Museum für Naturkunde (MfN) betreibt gemeinsam mit den Projektpartnern Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und der Universität Potsdam das Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland, kurz NeFo. NeFo vernetzt die unterschiedlichen Disziplinen, die Biodiversitätsforschung betreiben, und verbessert den Informationsfluss zwischen ihnen sowie Politik und Praxis, mit dem ultimativen Ziel, Biodiversität zu erhalten sowie nachhaltig und gerecht zu nutzen.


Die Biodiversitätsforschung untersucht die Vielfalt von Organismen, ihre Entstehung und Verbreitung. Durch die Biodiversitätsforschung werden aber auch funktionelle Aspekte wie z.B. die Bestäubung von Blüten, die Kohlenstoffbindung der tropischen Wälder oder die Veränderungen aufgrund des Klimawandels untersucht. Der Mensch verändert in Abhängigkeit von seiner finanziellen Lage, dem sozialen Hintergrund und rechtlichen Rahmenbedingungen vorhandene Ökosysteme und damit die Biodiversität mitunter erheblich. Das heißt, dass auch wissenschaftliche Disziplinen wie Ethik, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften zur Erforschung der Biodiversität und ihrer Veränderungen beitragen


Ähnlich dem Weltklimarat (IPCC) wurde international die Einrichtung einer zwischenstaatlichen Plattform zu Biodiversität und ökosystemaren Dienstleistungen (IPBES) beschlossen, da der Verlust von Biodiversität die Menschheit vor ähnlich große Herausforderungen stellt wie der ungebremste Temperaturanstieg. In diesem Gremium sollen auf internationaler Ebene Forschungsergebnisse aufgearbeitet und gesellschaftliche Fragestellungen in die Forschung getragen werden - eine Aufgabe, die auf nationaler Ebene NeFo bereits übernommen hat


Die Durchführung von Workshops und Fachgesprächen zu unterschiedlichen Themen und in unterschiedlichen Formaten sowie die Erstelltung von Informationsangeboten zu Forschung, Förderung und Ausbildung im Bereich Biodiversitätsforschung gehören zu den Aufgaben von NeFo. NeFo ist auch an der Schnittstelle zur Politik aktiv und verbessert den Dialog zwischen Politik und Wissenschaft - und vertritt die Interessen der Biodiversitätsforschung z.B. durch die Erstellung von Positionspapieren.



NeFo wird im Rahmen von DIVERSITAS D durchgeführt und vom Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) finanziert.

Stand: 24.05.2012