Subnivaler Lebensraum an der Schaubachhütte im Nationalpark Stilfserjoch mit Blick auf den Ortler. 29.VII. 2006. Fotograf: J. Ziegler

Diptera Stelviana. Ein dipterologischer Blickwinkel auf eine sich verändernde alpine Landschaft. Ergebnisse einer Biodiversitätserfassung bei Diptera (Insecta) im Nationalpark Stilfserjoch (Italien).


Key Words

Entomologie, Diptera, Taxonomie, Biodiversität, Höhenstufen, Holarktische Region, Italien, Alpen, Südtirol, Stilfserjoch Nationalpark

Arbeitsgruppe

Projektleiter: Dr. Joachim Ziegler
Kooperationspartner: Parco Nazionale dello Stelvio (Bormio, Italien) und etwa 50 internationale Wissenschaftler

Laufzeit

Seit 2001

Beschreibung

Hochgebirge weisen eigenständige Lebensgemeinschaften auf, die einer besonderen mosaikartigen Differenzierung unterliegen. Dazu trägt das starke Relief bei, welches zum kleinräumigen Wechsel der natürlichen Umweltfaktoren führt. Hinzu kommt in den Alpen die Verflechtung von naturnahen Lebensräumen und alten Kulturlandschaften, wobei sich letztere unter dem Einfluss des Menschen gegenwärtig rapide verändern. Untersuchungen zur historischen und rezenten Biodiversität sind deshalb hier besonders interessant und aufschlussreich. Als zoologische Untersuchungsobjekte sind die Diptera (Zweiflügler = Fliegen und Mücken) sehr geeignet, da sie alle alpinen Lebensräume besiedeln, gut erfassbar sind, und in Mitteleuropa die artenreichste Ordnung der Tierwelt überhaupt stellen.

Der Parco Nazionale dello Stelvio (Nationalpark Stilfserjoch) ist eines der größten und bedeutendsten Schutzgebiete in der ganzen Alpenregion und repräsentiert eine typische Hochgebirgslandschaft der zentralen Alpen. Von seinem Namen leitet sich auch der Titel des Projektes "Diptera Stelviana" ab. Das Gebiet wird bereits seit langem naturkundlich erforscht. Oft lassen sich die alten Literaturangaben wegen nomenklatorischer Probleme und/oder Fehlbestimmungen aber nicht mehr interpretieren. Andererseits existieren einige etwa 100 Jahre alte Aufsammlungen, die bisher weder revidiert noch zusammenfassend ausgewertet wurden. Dies soll nun beispielhaft mit den Tachinidae und anderen Fliegen-Familien geschehen.

Abb. 1: Malaisefalle am Standort Gomagoi in Südtirol

Um einen Bezug zur rezenten Fauna herstellen zu können, wurden im Nationalpark Stilfserjoch von 2001 bis 2005 intensive Feldforschungen an Diptera durchgeführt. Dabei wurden in der Saison 2005 in einer reproduzierbaren Versuchsanordnung Malaisefallen (Abb. 1) entlang eines Transsektes in fünf Höhenstufen aufgestellt (940 m bis 2.315 m über NN). Das gesammelte Insektenmaterial bildet die Basis für Untersuchungen zur Taxonomie und zur aktuellen Diversität der Dipteren in diesem Gebiet und ermöglicht den Vergleich mit den historischen Daten. Unter Einbeziehung der mit der Artenkenntnis verknüpften Daten zur Biogeographie und zur ökologischen Bindung der Arten, und vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Umweltveränderungen, sollen am Ende der Untersuchungen auch Aussagen zu den besonders gefährdeten Lebensräume im Untersuchungsgebiet und in den Alpen ganz allgemein möglich sein.

Bisher wurden bereits mehrere Arbeiten im Rahmen des Projektes publiziert (siehe Liste unter "Weitere Informationen"). Nach Erscheinen des umfangreichen ersten Auswertungsband "Diptera Stelviana I" ist derzeit der zweite Band in Vorbereitung.

Weitere Informationen

Bisher publizierte wissenschaftliche Arbeiten zu dem Projekt (in zeitlicher Reihenfolge):

Diptera Stelviana. Vol. 1

  • Diptera Stelviana. Vol. 1, Buchcover
  • Diptera Stelviana. Vol. 1, Klappentext

edited by
Joachim Ziegler

ISSN 1433-4968
ISBN 978-3-932795-30-5

Der Druck des ersten Bandes der "Diptera Stelviana" wurde durch eine Beihilfe des Fördererkreises der naturwissenschaftlichen Museen Berlins ermöglicht.


ZIEGLER, J. (2008c) (ed.): Diptera Stelviana. A dipterological perspective on a changing alpine landscape. Results from a survey of the biodiversity of Diptera (Insecta) in the Stilfserjoch National Park (Italy). Volume 1 - Studia dipterologica. Suppl. 16: 395 pp. and 4 maps; Halle (Saale), Ampyx-Verlag.

ZIEGLER, J. (2008b): Rhinophoridae. In: ZIEGLER, J. (2008) (ed.): Diptera Stelviana. A dipterological perspective on a changing alpine landscape. Results from a survey of the biodiversity of Diptera (Insecta) in the Stilfserjoch National Park (Italy). Volume 1 - Studia dipterologica. Suppl. 16: 221-228; Halle (Saale), Ampyx-Verlag.

ZIEGLER, J. (2008a): General Part. In: ZIEGLER, J. (2008) (ed.): Diptera Stelviana. A dipterological perspective on a changing alpine landscape. Results from a survey of the biodiversity of Diptera (Insecta) in the Stilfserjoch National Park (Italy). Volume 1 - Studia dipterologica. Suppl. 16: 1-64, 360-395; Halle (Saale), Ampyx-Verlag.

ZIEGLER, J. & LANGE, C. (2007): Raupenfliegen (Diptera: Tachinidae) aus dem Nationalpark Stilfserjoch (Norditalien): Teil 2. - Forest observer 2/3 (2006): 169-204; Bolzano.

ZIEGLER, J. (2007): The “Diptera stelviana” project – A dipterological perspective on a changing alpine landscape. – Studia dipterologica 13(2): 195-202; Halle/Saale.

TSCHORSNIG, H.-P. (2001): Raupenfliegen (Diptera: Tachinidae) aus Südtirol (Italien) im Gebiet des Stilfser-Joch-Nationalparkes: (1) – Gredleriana 1: 171-182; Bozen.

ZIEGLER, J. & LANGE, C. (2001): Asselfliegen, Fleischfliegen und Raupenfliegen (Diptera: Rhinophoridae, Sarcophagidae, Tachinidae) aus Südtirol (Italien). - Gredleriana 1: 133-170; Bozen.

Ausgewählte Literatur

BÄTZING, W. (1991): Die Alpen. Entstehung und Gefährdung einer europäischen Kulturlandschaft. 286 pp. – Beck, München.

BEZZI, M. (1918): Studi sulla Ditterofauna niveale delle Alpi italiane. – Memorie della Società italiana di scienze naturali e del Museo civico di storia naturale di Milano, Vol. 9 (1): 1–164, Pavia.

CHAPIN III, F. S. & KÖRNER, C. (eds.) (1995): Arctic and Alpine biodiversity: Patterns, causes, and ecosystem consequences. Ecological studies. – Springer; Berlin, Heidelberg.

DE JONG, H. (ed.) (2008): Diptera, „Nematocera“. Fauna Europaea version 1.3, http:/www.faunaeur.org.

FRANZ, H. (1979): Ökologie der Hochgebirge. 495 pp. – Eugen Ulmer, Stuttgart.

HELLRIGL, K. (1996): Die Tierwelt Südtirols. Kommentiertes systematisch-faunistisches Verzeichnis der auf dem Gebiet der Provinz Bozen - Südtirol (Italien) bekannten Tierarten. – Veröffentlichungen des Naturmuseums Südtirol 1: 1-831; Bozen.

KROMP-KOLB, H. (2003): Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Tierwelt - derzeitiger Wissensstand, fokussiert auf den Alpenraum und Österreich. Endbericht, 141 pp. – Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien.

LINDNER, E. (1973): Alpenfliegen. 204 pp. – Goecke & Evers, Krefeld.

MANI, M. (1968): Ecology and biogeography of high altitude insects. 527 pp. – Junk, The Hague.

MINELLI, A.; RUFFO, S. & LA POSTA, S. (eds.) (1995): Checklist delle specie della fauna Italiana. 63–78 Diptera. – Calderi, Bologna.

NAGY, L.; GRABHERR, G.; KÖRNER, C. & THOMPSON, D. B. A. (eds.) (2003): Alpine biodiversity in Europe. Ecological studies 167. – Springer; Berlin, Heidelberg.

PAPE, T. (ed.) (2008): Diptera, Brachycera. Fauna Europaea version 1.3, http:/www.faunaeur.org.

PUHE, J. & ULRICH, B. (2001): Global Climate Change and Human Impacts on Forest Ecosystems. Ecological studies 143. – Springer; Berlin, Heidelberg.

ZIEGLER, J. (2003): Ordnung Diptera, Zweiflügler (Fliegen und Mücken). In: DATHE, H. H. (Hrsg.): Lehrbuch der Speziellen Zoologie. Begründet von Alfred Kaestner. 2. Auflage. Band I: Wirbellose Tiere, 5. Teil: Insecta, 756-860; Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg, Berlin.

Stand: 21.03.2011