Ausgezeichnet – Berliner Naturkundemuseum gewinnt Architekturpreis

23.1.2012

Ostflügel des Museums für Naturkunde gewinnt DAM Preis für Architektur in Deutschland


Die Jury aus Kuratoren, Architekten und Architekturkritikern unter Vorsitz von Peter Cachola Schmal, Direktor des Deutschen Architekturmuseums, wählte die Rekonstruktion des Ostflügels des Museums für Naturkunde Berlin von Diener & Diener Architekten einstimmig unter 23 nominierten Projekten zum Gewinner des diesjährigen DAM-Preises.


Durch die Einbeziehung dieses modernen Sammlungsbaus in den Museumsrundgang im September 2010 bietet sich dem Publikum ein authentischer Einblick in die Forschungssammlungen des Museums für Naturkunde. „Die 257 000 Gläser mit in Ethanol konservierten Tieren sind so sicher untergebracht wie nie zuvor. Der Start zum Wiederaufbau des Ostflügels war eine der wesentlichen Voraussetzungen zur Aufnahme des Museums in die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz. Der Ostflügel beherbergt auch einen nationalen kulturellen Schatz, dessen Faszination sich kaum ein Betrachter entziehen kann“, so der amtierende Generaldirektor Dr. Ferdinand Damaschun.
Die Jury stimmte einstimmig für die sensible Rekonstruktion. In der Jurybegründung heißt es, dass es Diener & Diener mit der Rekonstruktion gelungen ist, einen “neuen Klassiker für den Umgang mit dem Bestand zu schaffen, wie dies schon Hans Döllgast vor 54 Jahren mit dem Wiederaufbau der Alten Pinakothek in München gelang”. Besonders mit dem Einsatz detaillierter Betonabgüsse der noch bestehenden Felder der Klinkerfassade und deren präziser Verzahnung mit dem Bestand wurde aus dem Bau “ein Vexierspiel der Zeit und der Materie. In das Neue, welches das verlorene Alte ersetzt, wird die Spur des Alten gegossen.” “Es klingt wie ein Widerspruch, doch die Rekonstruktion wirkt auf radikale Weise subtil und auf subtile Weise radikal. Entstanden ist ein Bau, der den Eindruck von Geschlossenheit vermittelt, ohne seine historischen Wunden zu leugnen.”
Die Jury wählte die Rekonstruktion des Ostflügels des Berliner Naturkundemuseums einstimmig zum Gewinner des diesjährigen DAM-Preises. Die offizielle Preisverleihung findet am 27. Januar 2012 im Rahmen der Ausstellungseröffnung “DAM Preis für Architektur in Deutschland 2011. Die 23 besten Projekte in\aus Deutschland” statt.
Das Schweizer Architekturbüro Diener & Diener mit Sitz in Basel und Berlin wurde 1942 von Marcus Diener gegründet und wird heute durch seinen Sohn Roger Diener weitergeführt. Bauherr war die Humboldt-Universität zu Berlin, zu der das Museum bis Ende 2008 gehörte. Der im Jahre 2007 neu eröffnete Sauriersaal des Museums für Naturkunde war ebenfalls ein Projekt von Diener & Diener Architekten.



Wenn Sie Fotos für Print- oder Onlinepublikationen benötigen, kontaktieren Sie mich bitte, um einen Presse Log In zu erhalten: Dr. Gesine Steiner, Tel. +49(0)30 2093 8917 Fax. +49(0)30 2093 8914, e-mail gesine.steiner@mfn-berlin.de; www.naturkundemuseum-berlin.de


Stand: 22.01.2012