Küstenstreifen von Rio de Janeiro bis Ilha Grande
Karte des Küstenstreifens von Rio de Janeiro bis Ilha Grande, aus Wilhelm Ludwig von Eschwege, 1818: Journal von Brasilien, 2. Band

Transkriptionen aus den Reisetagebüchern Friedrich Sellows


Im September 1821 befindet sich Sellow bereits sieben Jahre in Brasilien. Mehrere Forschungsreisen, u.a. mit Maximilian von Wied-Neuwied (1782-1867) und Ignaz Maria von Olfers (1798-1872), liegen hinter ihm. Tagebuchaufzeichnungen für diesen Zeitraum sind nur spärlich überliefert. Die ersten gesicherten Notizen von Sellows Hand beginnen mit einer Reise nach Montevideo. Anfang September verlässt er ohne Begleitung Rio de Janeiro und segelt nach der Hauptstadt der damaligen brasilianischen Provinz Cisplatina, wo er sich für die nächsten vier Monate aufhält. Er sammelt hauptsächlich in der Umgebung Montevideos und unternimmt kleinere Exkursionen. Nach Berlin schickt er drei Kisten mit Mineralien, eine Kiste mit Herbarien, eine Kiste mit Sämereien, eine Kiste mit lebenden Pflanzen, vier Kisten und ein Fass mit Insekten, Vögeln, Säugern, Fischen, Schlangen, Eingeweidewürmern und zootomischen Präparaten.

Die folgenden drei Seiten der Transkription des Tagebuchs Nr. 2 schildern den Aufbruch zu dieser Reise. Typisch für Sellows Aufzeichnungspraxis sind Skizzen, mit denen er seine Notizen ergänzt. Die Zeichnung zeigt das Wahrzeichen von Rio, den berühmten Pão de Açúcar, bei uns bekannt als Zuckerhut.


aus dem Reisetagebuch No. 2 - vom 2. bis 5. November 1821:

Reise nach Montevideo, Aufenthalt daselbst, Reise nach Minas

1. Seite des Reisetagebuches Nr. 2

Handschriftenprobe pdf 

2. Seite des Reisetagebuches Nr. 2

Handschriftenprobe pdf

3. Seite des Reisetagebuches Nr. 2

Handschriftenprobe pdf


Anmerkungen:

1 Einen neuen Eintrag leitet Sellow stets mit der Angabe von Datum, Uhrzeit und gemessener Temperatur ein. In diesem Fall ist es der 2. November, 19 Uhr 30, die Lufttemperatur beträgt 68° Fahrenheit = 20°C, die Wassertemperatur 70°F = 21°C. In der Regel misst Sellow mit zwei (als a und b bezeichneten) Thermometern.

2 Der Corcovado ist mit 710 m die höchste Erhebung bei Rio de Janeiro. Seit 1922 trägt er das Wahrzeichen der Stadt, die Christusstatue.

3 Pão de Açúcar = Zuckerhut.

4 Jacob Crommelin (1791-1836): Geschäftsführer des Niederländischen Konsulats in Rio de Janeiro.

5 h. = Stunde.

6 Uropigius = Hinterteil.


Transkription Ulrich Moritz und Carsten Eckert

Stand: 26.04.2012