Sammlungsdatenbanken

Über digitale, im Internet abrufbare Datenbanken erhalten Interessenten an Sammlungsmaterial komfortabel, schnell und von jedem beliebigen Ort aus, die Möglichkeit in den Sammlungsbeständen unseres Museums zu recherchieren. Grundlegende Informationen zu den Präparaten können direkt abgerufen werden.


GBIF - Global Biodiversity Information Facility
GBIF ermöglicht den freien Zugang zu Informationen zur Biodiversität aus naturhistorischen Sammlungen auf der ganzen Erde. Das Museum für Naturkunde stellt GBIF Daten über BioCASE/ABCD zur Verfügung.
http://www.gbif.org


SESAM
Objektdatenbank der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft. In dieser Datenbank sind Daten von Teilen der zoologischen Sammlungen des Museums für Naturkunde zu finden. Dazu gehören: Crustacea ZMB, Echinodermata ZMB, Bryozoa ZMB, Hydrozoa ZMB, Porifera ZMB, Vermes ZMB.
http://zmb.sesam.senckenberg.de

SysTax
SysTax ist ein zentrales Datenbanksystem für Biodiversitätsinformationen an der Universität Ulm. In SysTax sind Daten des Museums für Naturkunde zu folgenden Tiergruppen abrufbar: Spinnen, Tausendfüßer, Mollusken.
http://www.biologie.uni-ulm.de/systax/index_d.html


Typen der Orthopteren-Sammlung des Museums für Naturkunde
Die Typen der Orthopteren-Sammlung (ca. 1200 Arten) sind digital mit Fotos in dieser Datenbank recherchierbar.
http://www.dorsa.de


PaleobiologyDatabase
Datenbank für paläontologische Daten. Diese Datenbank umfasst globale, sammlungsbasierte und taxonomische Daten von Tieren und Pflanzen der Erdgeschichte und stellt Tools für die statistische Auswertung zur Verfügung.
http://paleodb.org
Ansprechpartner am MfN: Prof. Dr. Wolfgang Kiessling wolfgang.kiessling(at)mfn-berlin.de


GeoCASE - Geosciences Collection Access Service

Im Rahmen von SYNTHESYS erarbeitet das Museum für Naturkunde Grundlagen, um die Geowissenschaftlichen Datenbanken der beteiligten Europäischen Institutionen nach einem geowissenschaftlichen erweiterten ABCD Schema (Access to Biological Collection Database) im Internet zugänglich zu machen.
http://www.geocase.eu
Ansprechpartner am MfN: Prof. Dr. Wolfgang Kiessling wolfgang.kiessling(at)mfn-berlin.de


Pilotprojekt GeoCASE am Museum für Naturkunde: Paläontologische und Mineralogische Datenbanken
In einem Pilotprojekt im Rahmen von GeoCASE sind Teile der paläontologischen und mineralogischen Sammlungen in diesem Datenbank-Projekt verfügbar.
http://www.geocase.eu/access.asp


Ehrenberg-Sammlung

Diese Datenbank liefert Informationen zum Nachlass von Christian Gottfried Ehrenberg (1795 – 1876), dem Begründer der Mikropaläontologie und Mikrobiologie.
http://onlinedb.naturkundemuseum-berlin.de/ehrenberg.asp?lang=en


Datenbank des Tierstimmenarchivs des Museums für Naturkunde
Das Tierstimmenarchiv des Museums für Naturkunde ist mit mehr als 120 000 Tonaufnahmen weltweit eine der größten Sammlungen von Lautäußerungen von Tieren. In der Datenbank können derzeit mehr als 25 000 Aufnahmen recherchiert und z.T. auch angehört werden. Voraussetzung ist, dass der Browser Cookies akzeptiert.
http://www.tierstimmenarchiv.de/webinterface/guest.php


AMMON - Online Datenbank für palaeozoische Ammonoideen
Dieter Korn (Museum für Naturkunde) und August Ilg (Düsseldorf)
Die Datenbank beinhaltet gegenwärtig fünf Ordnungen, 41 Superfamilien, 151 Familien, 825 Gattungen und 4500 Arten von 8500 Lokalitäten in 65 Ländern. 1830 Literaturstellen werden mit Lokalitäten und Taxa verlinkt; 1659 Abbildungen zeigen Fotografien, Gehäusequerschnitte sowie Lobenlinien und ontogenetische Entwicklungen.
http://www.wahre-staerke.com/ammon

Stand: 26.09.2012