Diptera & Siphonaptera

Zweiflügler (Fliegen und Mücken) & Flöhe

Die Sammlung umfasst etwa 1.300.000 Objekte in 27.000 Arten. Darunter befindet sich Typenmaterial von rund 10.000 Artbeschreibungen. Etwa 1 Million Objekte sind trocken auf Nadeln präpariert. Hinzu kommen einige tausend in ein festes Medium eingebettete Dauerpräparate sowie zahlreiche Alkohol-Präparate, vor allem Diptera aus Fallen oder Larvenstadien und Siphonaptera.

Diptera - umfangreichste Ordnung der Tierwelt in Deutschland
Die deutsche Bezeichnung „Zweiflügler“ entspricht auch im Wortsinn dem zoologischen Begriff Diptera. Umgangssprachlich ist es gebräuchlich, von Fliegen und Mücken zu sprechen. Diese Zweiteilung entspricht aber nicht einer natürlichen Gruppierung. Die Diptera gehören mit etwa 150.000 beschriebenen Spezies zu den artenreichsten Ordnungen der Tierwelt. Allein in Deutschland kommen etwa 10.000 Arten vor. Damit bilden die Zweiflügler neben den ähnlich artenreichen Hautflüglern in Mitteleuropa sogar die umfangreichste Ordnung der ganzen Tierwelt.

Hauptsammlung mit Schwerpunkt Europa
Die Sammlung Diptera wird seit 1919 von eigenständigen Kustoden betreut. Das trocken präparierte Material ist weitgehend zu einer Hauptsammlung vereinigt und enthält Belege aus allen Teilen der Welt mit Schwerpunkt Europa. Die älteren Sammlungsteile sind besonders typenreich und deshalb wissenschaftlich am wertvollsten.

Typenvielfalt in Spezialsammlungen
Die Basis der Dipterensammlung entstand durch Zusammenführung der Sammlungen von Hermann Loew (1807-1879), Theodor Becker (1840-1928) und Oswald Duda (1869-1941). Daneben haben auch die Spezialsammlungen von P. Lackschewitz (Tipulidae), E. Martini (Culicidae), S. J. Paramonow (Bombyliiden), M. P. Riedel (vor allem Tipulidae und Tachinidae), E. Rübsaamen (Cecidomyiidae) und P. Stein (Muscoidea und Oestroidea) sehr zum Wert beigetragen, da sie viele Typen enthalten. So ist allein im Sammlungsteil Muscoidea das Typenmaterial von mehr als tausend nominellen Arten hinterlegt. Die dazugehörigen Daten wurden in Typenkatalogen publiziert. Alle Arten der Sammlung sind in Karteien erfasst, aktuell revidierte Sammlungsteile auch in digitalen Datenbanken.

Siphonaptera
Die flügellosen erwachsenen Flöhe leben sämtlich als Blutsauger ektoparasitisch auf Säugetieren oder Vögeln. Von den 2200 bekannten Arten sind in der Sammlung etwa 1200 Objekte in 237 Arten vertreten. Darunter befindet sich das Typenmaterial von 36 Artbeschreibungen. Die Flöhe werden etwa zur Hälfte als Alkohol-Präparate aufbewahrt. Zu den wenigen trocken auf Nadeln präparierten Exemplaren kommen noch zahlreiche Dauerpräparate, bei denen die Objekte in ein festes Medium eingebettet wurden.

Stand: 12.10.2011