Wissenschaftskommunikation und Wissensgeschichte

Die Vermittlung von Forschungsergebnissen und Forschungswissen sowie die Kommunikation mit Gesellschaft und Politik sind zentrale Aufgaben aller Mitarbeiter des Museums.

Das Forschungswissen soll einerseits Museumsbesuchern, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft nahe gebracht werden, andererseits wollen wir die wissenschaftliche Gemeinschaft aktiv besser vernetzen.

Es genügt schon lange nicht mehr, Forschungsergebnisse nur zu publizieren und darauf zu warten, dass dieses Wissen auch in praktisches Handeln umgesetzt wird, etwa durch die Politik oder durch Verhaltenänderungen in der Gesellschaft. Unser Ziel ist es, Wissen noch aktiver weiterzugeben, zum Mitmachen aufzufordern und Handlungsimpulse in Gesellschaft und Politik zu erzeugen.

Die bessere Vernetzung innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft ist nötiger denn je, da nur ein konzertiertes, gemeinsames Angehen der großen Aufgaben der Biodiversitätsforschung und eine auch nach außen, für Gesellschaft und Politik klar erkennbare Aufgabenverteilung zwischen den Akteuren noch realistische Chancen bietet, dem rasanten Niedergang der Biologischen Vielfalt einen auf wissenschaftlichen Ergebnissen und ihrer Kommunikation beruhenden nachhaltigen Schutz entgegen zu setzen!

Weitere Informationen

Detailliertere Beschreibungen der Forschung auf dem Gebiet am Museum für Naturkunde und eine Übersicht über die Projekte zu dem Thema finden Sie auf der Seite des Forschungsbereichs Wissenschaftskommunikation und Wissensgeschichte.

Stand: 21.03.2014